Pressemeldungen NATUREUM

Last Minute vor der Winterpause ins Stralsunder NAUTINEUM

  • NAUTINEUM

Wer noch in diesem Jahr den freien Eintritt im NAUTINEUM nutzen möchte, sollte sich sputen. Nur noch am 18. und 25. Oktober – jeweils ein Dienstag – öffnet das Museumsgelände auf dem Kleinen Dänholm von 10:00 bis 16:00 Uhr. Danach werden Kutter, Fischerschuppen, das begehbare Unterwasserlabor HELGOLAND, die historischen Bootsmotoren sowie weitere Originalexponate der Fischerei und Meeresforschung winterfest gemacht.

Erst kürzlich war im NAUTINEUM eine seltene, etwa 160 Jahre alte Seetonne der Öffentlichkeit vorgestellt worden. „Dieses Großobjekt ist nun in der Ausstellungshalle zur deutschen Meeresforschungstechnik zu sehen.“, sagt Michael Mäuslein, der zuständige wissenschaftliche Kurator. Zwei Ausstellungsstücke hingegen haben Anfang August das NAUTINEUM per Schwerlasttransport zeitweise verlassen. Die Unterwasserstation BAH I und das Haitauchfahrzeug SOVI werden für ein Jahr als Leihgabe am Westfälischen Landesmuseum Münster in der Sonderausstellung „Wasser bewegt – Erde Mensch Natur“ gezeigt und bewerben das NAUTINEUM, einen von vier Standorten des Deutschen Meeresmuseums, über Mecklenburg-Vorpommern hinaus.