Pressemeldungen NATUREUM

Vortrag über Nationalpark mit Rolf Reinicke im MEERESMUSEUM

  • NATUREUM

Rolf Reinicke zeigt ungewöhnliche Dokumente einer besonders intensiven Küstendynamik, durch die in den vergangenen 6.000 Jahren Steilküsten abgetragen, Sandhaken und Nehrungen vom Meer aufgeschüttet wurden. So erklärt er auch anschaulich, wie in dieser Zeit die vorpommerschen Bodden entstanden oder wie das weiträumige Strandwallsystem des Neudarß gebildet wurde, den man vor zehn Jahren zum Nationalen Geotop erklärte.

Die einzigartige Doppelküste im Gebiet von Fischland, Darß, Zingst, Hiddensee und Westrügen steht nach dem letzten Ministerratsbeschluss der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR vom 12. September 1990 als Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft unter umfassendem Schutz. Zum 25. Jubiläum dieses bekannten Großschutzgebietes gibt der Stralsunder Geologe Rolf Reinicke – bekannter Landschaftsfotograf, erfolgreicher Buchautor und langjähriger Leiter des NATUREUMs Darßer Ort – einen faszinierenden Überblick über die Vielfalt und Schönheit der Landschaft des Nationalparks.

Mit einer beeindruckenden Bildpräsentation vermittelt er die Entstehung dieser einzigartigen Landschaft. Rolf Reinicke zeigt ungewöhnliche Dokumente einer besonders intensiven Küstendynamik, durch die in den vergangenen 6.000 Jahren Steilküsten abgetragen, Sandhaken und Nehrungen vom Meer aufgeschüttet wurden. So erklärt er auch anschaulich, wie in dieser Zeit die vorpommerschen Bodden entstanden oder wie das weiträumige Strandwallsystem des Neudarß gebildet wurde, den man vor zehn Jahren zum Nationalen Geotop erklärte. Der Vortrag zum Nationalparkjubiläum ist gleichzeitig ein Beitrag zum Tag des Geotops am 20. September 2015.

Zu diesem Abendvortrag am Donnerstag, 17. September 2015, um 20:00 Uhr im MEERESMUSEUM Stralsund ist jedermann herzlich willkommen. Der Eintritt zum Vortrag beträgt drei Euro pro Person. Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. haben freien Eintritt. Weitere Informationen zum Referenten findet man unter kuestenbilder.de.