Relief Küstendynamik

Neu auf dem Außengelände des NATUREUMs ist ein Relieftisch, der den Küsten-rückgang am Leuchtturm Darßer Ort verdeutlicht - denn die Tage des Turms scheinen gezählt. Nach aktuellen Daten könnte der Leuchtturm in 50 Jahren dem Meer zum Opfer fallen. Der Relieftisch wurde durch eine Förderung der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) / Bingo Umweltlotterie und vom Förderverein Deutsches Meeresmuseum e. V. finanziert. Entstanden ist der Tisch durch ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Meeresmuseums, der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV/WSA) und dem Fraunhofer Institut Rostock. Bei der Realisierung konnten Geländedaten der Vermessungsabteilung des WSA genutzt werden, die durch das Fraunhofer Institut berechnet und mit einer Präzisionsfräse auf einen Kunstholzblock übertragen bzw. gefräst wurden. 

Seit 1952 geht vor dem Leuchtturm Darßer Ort jährlich etwa ein Meter Land durch Küstendynamik verloren. Das Meer wird in etwa 50 Jahren den Leuchtturm erreichen. Der Backsteinturm wird durch die Ostsee unterspült werden, und die Gründung aus Eichenpfählen beginnt zu faulen. So wird das markante Bauwerk vermutlich nach und nach ein Opfer der Wellen werden.